Der Baum
Vrksasana


Der Baum - er steht fest verwurzelt in der Erde. Auch schwere Stürme können ihm nichts anhaben. Der Yoga Baum unterstützt die Verwurzelung und Verbindung mit der Welt.

Vrksasana - eine der grundlegenden Yoga-Asanas. Eine Figur, die in einem einseitigen Gleichgewicht steht, ist schon auf einer Steinmetzarbeit aus dem siebten Jahrhundert in der Stadt Mahabalipuram zu sehen.

Sadhus meditieren in dieser Haltung oft mehrere Tage, als eine Art Praxis der Selbstdisziplin.

Diese Yogahaltung ist Teil vieler Yogastile und ist eine der Grundlagen-Übungen. Sie wirkt sich besonders positiv auf dein Gleichgewicht und deine Konzentration aus. Darüber hinaus kräftigt sie die Muskulatur nahezu des gesamten Körpers.

Yogakurse im Frühling Potsdam

Step-by-Step


1. Stehe in TADASANA. Verlagere dein Gewicht leicht auf den linken Fuß, halte den Innenfuß fest auf den Boden Spanne nun deine Beinmuskulatur und deine Bauchmuskulatur an. Zieh deine Schulterblätter zusammen. Leg die Hände in die Hüfte oder streck sie nach außen weg.

2. Ausatmen: Beuge dein rechtes Knie und hebe es an. Öffne dabei deine Hüfte und deinen rechten Oberschenkel, so dass dein Knie im 90 Grad-Winkel von dir wegzeigt. Unterstütze die Ausrichtung in dem du mit der rechten Hand den rechten Knöchel umfasst und festhältst. Ziehen Sie den rechten Fuß weiter hoch und legen Sie die Sohle gegen den inneren linken Oberschenkel. Die Zehen, sollten möglichst Richtung Boden zeigen. Die Mitte des Beckens sollte direkt über dem linken Fuß liegen.

3. Lege deine Hände auf den oberen Rand deines Beckens. Stellen Sie sicher, dass sich das Becken in einer neutralen Position befindet, wobei der obere Rand parallel zum Boden ist. Dehne dein Steißbein in Richtung Boden. Drücken Sie die rechte Fußsohle fest gegen den inneren Oberschenkel und halte mit dem äußeren linken Bein dagegen.

4. Einatmen: Bringe deine Hände zusammen in Anjali Mudra (Gebetsstellung). Bringe den Blick auf an einen festen Punkt vor dir auf dem Boden - etwa 4 oder 5 Meter entfernt.

5. Bleibe in dieser Position für ca. 30 - 60 Sekunden. Gehe zurück in die Ausgangsposition (Tadasana) - Ausatmen - und wiederhole die Übung mit dem anderen Bein.

Weitere Informationen


  • Stärkt die Oberschenkel, Wade, Knöchel und Wirbelsäule
  • Dehnt die Leisten und inneren Oberschenkel, Brust und Schultern
  • Fördert den Gleichgewichtssinn
  • Lindert Ischiasprobleme
  • Veressert Fussfehlstellungen wie Senk- und Spreizfüsse

Bei folgenden Gesundheitsproblemem sollte vor Ausführung der Asana mit dem Arzt gesprochen werden:

  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörung
  • Niedriger Blutdruck
  • Bluthochdruck: Arme nicht über den Kopf heben!

  • Baddha Konasana
  • Utthita Trikonasana
  • Virabhadrasana II

Wenn dein angewinkelter Fuß dazu neigt, am Oberschenkel nach unten zu rutschen, lege eine gefaltete Yoga-Matte zwischen die Fusssohle und den Innenschenkel.

  • Strecke deine Arme gerade nach oben zur Decke, Arme parallel ausgerichtet, die Handinnenflächen berühren sich.
  • Wie bei Tadasana kannst du dein Gleichgewicht herausfordern, indem du diese Asana mit geschlossenen Augen ausführst.


Diese und viele andere Übungen in unserem Studio

Diese Yoga-Asana und vieles mehr gibt es in unseren Gruppenkursen und Veranstaltungen. Natürlich stellen wir Dir auch einen ganzpersönlichen Trainingsplan, mit auf Dich angepassten Übungen, in unseren Personaltrainings zusammen. Informationen gibt es hier auf der Website oder schick uns doch einfach eine Email.



NAMASTE

Ihr YOASIS TEAM