Krieger I
Virabhadra


Es mag seltsam erscheinen, eine Yogahaltung "Krieger" zu benennen. Yogis sind doch gemeinhin für ihren gewaltlosen Weg bekannt.

Aber, so abwegig ist das gar nicht, denn auch die Bhagavad-Gita, ist ein Dialog zwischen zwei berühmten und gefürchteten Kriegern - Krishna und Arjuna - kurz bevor sich diese mit zwei großen Armeen in die Schlacht stürzen.

Was ist aber nun wirklich mit dieser Haltung gemeint? Sie ist ein Bild für ein wesentliches Ideal aller Yoga-Praktizierenden. Der "spirituelle Krieger", der tapfer mit dem universellen Feind, der Selbst-Unwissenheit (Avidya), der grundlegendsten der fünf Ursachen des Leidens (Klesha) kämpft.

Yogakurse im Frühling Potsdam

Step-by-Step


1. Beginne in Tadasana (Bergpose). Beide Füße parallel. Die Armen an deinen Seiten. Gehe oder springe so, dass deine Beine ca. 3-4 Fuß auseinander stehen. So weit dass, wenn du deine Arme auf auf Schulterhöhe ausbreitest, deine Handgelenke etwa über deinen Knöchel ausgerichtet stehen.

2. Einatmen! Hebe deine Arme, entlang deiner Ohren, an. Richte die Fingerspitzen in den Himmel und verbinden die beiden Handflächen. Versuch die Ellbogen möglichst gerade zu halten. Drücken gleichzeitig inneren und äußeren Kanten der Füße zum Boden. Benutze die dynamische Hebewirkung deiner Arme, um die Seiten des Oberkörper zu strecken.

3. Nutze diese Aufwertsbewegung. Dreh deinen linken Fuß um 90 Grad und deinen rechten Fuß um 30-60 Grad. Drehen Sie die rechte äußere Wade, den Oberschenkel und die Hüfte so weit wie möglich, während Du in die rechte Ferse drückst. Ziehen Sie Ihre linke Hüfte zurück und in Deine Mitte, ohne den Abwärtsdruck des inneren Randes des linken Fußes zu verlieren.

4.Ausatmen beuge das linke Knie in einen rechten Winkel, so dass es über den Knöchel ist. Bringe Deinen linken Oberschenkel so parallel wie möglich zum Boden . Weiter in die rechte Ferse drücken und mit den Armen nach oben kommen. Möglicherweise ist es schwer, deine rechte Ferse am Boden zu halten, während du dein Bein und deinen Rumpf drehst. Komme zurück zur Mitte der rechten Ferse, auch wenn die äußere Ferse ein wenig anhebt.

5. Hebe Deine Hüften an, während Du Dein Arme hebst. Es ist OK wenn sich dein Rücken etwas biegt - Der Krieger I ist auch eine leichte Rückendehnungsübung! Hebe deine seitlichen und hinteren Rippen an. Wenn deine Halswirbel gesund sind und es zu lassen, neige deinen Kopf zurück und schaue nach oben. Bleib in der Pose für 30 Sekunden mit normaler Atmung. Dann die Asana Wiederholen auf der anderen Seite wiederholen.

Weitere Informationen


Gut bei sitzenden Tätigkeiten Dehnung der Hüftbeuger und der vorderen Wirbelsäule, Brust, Schultern und Hals, Bauch, Leisten (Psoas), Kräftigung der Schultern und Arme, Hüften, Oberschenkel, Beine

  • Nur nach Abstimmung mit dem Arzt bei Bluthochdruck und Herzproblemen
  • Bei Schulterproblemen sollten die angehobenen Arme parallel (oder etwas breiter als parallel) zueinander gehalten werden.
  • Bei Nackenproblemen, den Kopf in einer neutralen Position halten und nicht auf die Hände schauen.

  • Adho Mukha Svanasana
  • Gomukhasana
  • Parivrtta Parsvakonasana
  • Parivrtta Trikonasana
  • Prasarita Padottanasana
  • Supta Virasana
  • Supta Baddha Konasana
  • Supta Padangusthasana
  • Upavistha Konasana
  • Utthita Parsvakonasana
  • Virabhadrasana II
  • Virasana
  • Vrksasana

Wenn das vordere Knie gebeugt wird, haben Anfänger meist die Tendenz, das Becken nach vorne zu schieben und zwischen Lendenwirbel und Steißbein ins Hohlkreuz zu gehen. Wenn du Schritt 2 in der Hauptbeschreibung durchführst, achte darauf, das Schambein zum Nabel zu heben und das Steißbein zum Boden zu verlängern. Während du das Knie beugst, achte weiter darauf, daß der obere Rand des Beckens relativ parallel zum Boden gehalten wird.

Am Anfang ist es meist sehr schwierig, die hintere Ferse am Boden zu halten und dabei den untere Rücken zu strecken. Hier hilft es wenn man die hintere Ferse auf einen Sandsack oder eine andere Unterlage stellt.


Diese und viele andere Asanas in unserem Studio?

Diese Yoga-Asana und vieles mehr gibt es in unseren Gruppenkursen und Veranstaltungen. Natürlich stellen wir Dir auch einen ganzpersönlichen Trainingsplan, mit auf Dich angepassten Übungen, in unseren Personaltrainings zusammen. Informationen gibt es hier auf der Website oder schick uns doch einfach eine Email.



NAMASTE

Ihr YOASIS TEAM